Zivil- und strafsächliche Betreuung

Bei dem überwiegenden Teil der Betroffenen, die zu uns kommen, sind Straf- und Schuldenangelegenheiten zu klären und zu bearbeiten. Hierfür ist unsere Abteilung für zivil- und strafsächliche Betreuung zuständig. Die Mitglieder der Abteilung begleiten die neuen Synanon-Bewohner zu Gerichten und Behörden. Sie helfen bei der Auseinandersetzung und Regelung der Dinge, die bisher vernachlässigt wurden. Durch sorgfältige, langjährige und enge Zusammenarbeit mit Gerichten, Bewährungshilfen, Gläubigern und Angehörigen haben sich Vertrauensverhältnisse entwickelt, an deren Fortbestand uns sehr gelegen ist.

Jedes Jahr begleiten Mitarbeitern unserer Abteilung für Zivil- und Strafsachen Synanon-Bewohner zu ca. 230 Terminen beim JobCenter Friedrichshain-Kreuzberg bzw. der Agentur für Arbeit.

Weiterhin finden rund 80 Besuche bei Gerichten und der Ausländerbehörde sowie 70 Termine bei Bewährungshelfern und Rechtsanwälten statt. Auch in diesen Fällen werden unsere Bewohner von Mitgliedern unserer Abteilung für Zivil- und Strafsachen begleitet.