ESF-Projekt Qualifizierung und Beschäftigung III

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds).

Sehen und gesehen werden! Europäischer Sozialfonds

 

 



Einrichtungsbeschreibung

Unsere Suchtselbsthilfe versteht sich als eine Lebensschule auf Zeit. Wir empfehlen jedem Süchtigen, der zu uns kommt, mindestens zwei bis drei Jahre bei uns zu bleiben.

Unser Konzept beinhaltet das entscheidende Thema Sucht und Nüchternheit, das in Alltagssituationen und in Gruppengesprächen behandelt wird, wie auch die Möglichkeiten schulischer und beruflicher Ausbildung und Qualifikation. Vorderstes Ziel bei all unseren Bemühungen ist es, unsere Bewohner zu befähigen, später auch außerhalb von Synanon dauerhaft nüchtern leben zu können.

Synanon ist als Drogentherapieeinrichtung nach §§ 35, 36 BtMG (Betäubungsmittelgesetz) im Sinne von Therapie statt Strafe anerkannt.

Unsere Zielgruppen sind süchtige und suchtgefährdete Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität oder Glauben.

Im Rahmen unseres bundesweit einmaligen Hilfeangebots der „Aufnahme sofort!“ nehmen wir jederzeit – Tag und Nacht – süchtige Menschen, die um Hilfe bitten, bei uns auf. Mehr als 800 Menschen jährlich nutzen unser bundesweit einmaliges Hilfeangebot.

Besonderheiten unserer Suchtselbsthilfe

Schon seit Jahrzehnten unterhalten wir als Herzstück der Suchtselbsthilfe therapeutische Zweckbetriebe, Verwaltungs- und Hausbereiche, in denen ehemals suchtmittelabhängige Menschen soziale und berufliche Fähig- und Fertigkeiten erwerben.

Unsere Zweckbetriebe: Umzüge und Transporte, Clean up - Reinigung, Garten- und Landschaftsbau, Entsorgung, Bauhilfe, Hauswartung, Malerei - Lackiererei, Catering, Reitschule/Reittherapiezentrum Frohnau.

Das Projekt

Zielgruppe: Süchtige und suchtgefährdete Menschen, die abstinent bei der STIFTUNG SYNANON oder nach den dortigen Regeln leben.

Qualifizierung: Die Teilnehmer dieser Maßnahme werden in folgenden Bereichen eingesetzt und qualifiziert: Allgemeine Verwaltung, Mithilfe bei der zivil- und strafsächlichen Betreuung der Bewohner, Leutebetreuung, Haustechnik, Küche, Fahrzeugpflege und in den Zweckbetrieben.

tl_files/synanon/images/Projekte/ESF1.jpg

Während der praktischen Qualifizierung sind die Teilnehmer an ihrem Einsatzort in den Bereichen unserer Suchtselbsthilfe und werden von den Bereichsleitern und den dortigen Verantwortlichen in Anlehnung an das erlernte theoretische Wissen unterwiesen. Die theoretische Qualifizierung erfolgt an einem festgelegten Schulungstag von externen Dozenten, die Schwerpunkte sind EDV-Kenntnisse und neue Medien sowie ein Profiling mit Hilfe von Testverfahren des geva-Institutes München.

tl_files/synanon/images/Projekte/ESF2.jpg

Mit Abschluss der Maßnahme erhalten die Teilnehmer ein anerkanntes Zertifikat mit den Profilingergebnissen sowie einen Teilnahmenachweis.

Projektstandort:

Stiftung Synanon
Dorfstraße 9
13051 Berlin-Malchow

E-Mail: projekte@synanon.de