Synanon erhält Auszeichnung von der IHK und der Handwerkskammer Berlin

"Sonderpreis für soziales Engagement"

Bild

Siegerfoto mit der Senatorin für Arbeit, Dilek Kolat: Uwe Schriever (2.v.r.) und Alexander Koch (re) vom Vorstand unserer Stiftung Synanon, Jan Schneck (li), Zweckbetriebsleiter sowie René W. (2.v.l.) und Pascal K., Auszubildende.

Gemeinsam ausgezeichnet von der Industrie- und Handelskammer sowie Handwerkskammer Berlin wurden „Berlins beste Ausbildungsbetriebe 2014“. Im Rahmen dieses Wettbewerbs ging der „Sonderpreis“ an uns, die STIFTUNG SYNANON. Die Laudatio hielt die Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration, Dilek Kolat.

Dass wir unter den Preisträgern des von der IHK und der HK Berlin initiierten Wettbewerbs „Berlins beste Ausbildungsbetriebe 2014“ sind, erfuhren wir wenige Tage vor der festlichen Verleihung am 11. Juni 2014 in den Kreuzberger STATION HALLEN. Auch der Medienpartner, die „Berliner Morgenpost“ hatte sich zwischenzeitlich bei uns auf Gut Malchow ausführlich über unsere Arbeit informiert. Dass es dann der „Sonderpreis“ sein würde, der am Schluss der Veranstaltung vergeben wurde, nachdem die Preisträger und die Sieger in zwei Kategorien bereits ausgezeichnet waren, überraschte uns schon.

Nach der spannenden Ankündigung durch den Moderator des RBB, Gerald Meyer, nahmen unsere Vertreter – Uwe Schriever und Alexander Koch vom Vorstand, Jan Schneck als Zweckbetriebsleiter und zwei Auszubildende - diesen Preis aus den Händen der Berliner Senatorin für Arbeit, Dilek Kolat entgegen.

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/IMG_2051_496.jpg

Kamen freudig auf die Bühne, um den Sonderpreis in Empfang zu nehmen: Unsere Vertreter bei der Preisverleihung.

Gekrönt wurde diese Auszeichnung für uns von einer uns sehr berührenden Laudatio der Frau Senatorin Dilek Kolat. Sie sagte unter anderem, dass Synanon eine nicht wegzudenkende Marke in Berlin ist. Vor allem lobte sie unser Engagement für Menschen, die aufgrund ihrer Suchterkrankung in vielerlei Hinsicht chancenlos sind.

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/IMG_2070_496.jpg

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/DSC_7587_web_496.jpgDie Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Frau Dilek Kolat, in ihrer Rede aus Anlass der Preisverleihung „Berlins beste Ausbildungsbetriebe 2014“

Im Anschluss daran erhielt unser Vorstandsvorsitzender, Uwe Schriever, die Gelegenheit, sich für diesen Preis bei der Senatorin und der Jury und nicht zuletzt bei den anwesenden Hauptgeschäftsführern von IHK und Handwerksdammer Berlin, Jan Eder und Jürgen Wittke, zu bedanken.

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/DSC_7614_web496.jpgDie Hauptgeschäftsführer von IHK Berlin, Jan Eder, und Handwerkskammer Berlin, Jürgen Wittke.

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/IMG_2085_496.jpgVorstandsvorsitzender Uwe Schriever bedankt sich für den Preis.

Verbunden mit diesem Dank berichtete Uwe Schriever von der Arbeit unserer Suchtsellbsthilfe und im besonderen davon, welche Anstrengungen von den Mitgliedern unserer Gemeinschaft unternommen werden, Menschen, die außerhalb Synanons chancenlos sind, Ausbildungen mit IHK- und HK-Abschluss zu ermöglichen.

tl_files/synanon/aktuelles/News/11-06-2014/IMG_2112_496.jpgUnsere Azubis freuen sich über  den Preis und die Urkunde.

 

 

Zurück